Steuerbescheid Einspruch Musterschreiben

/, Steuerrecht/Steuerbescheid Einspruch Musterschreiben

Steuerbescheid Einspruch Musterschreiben

Steuerbescheid erhalten – Was tun – Einspruch

Das Finanzamt hat Ihnen einen Steuerbescheid geschickt. Einige Zeit zuvor haben Sie – wie viele Bürger in der ersten Jahreshälfte – Ihre Steuererklärung zur Einkommensteuer beim für Sie zuständigen Finanzamt abgegeben. Sie sind mit Ihrem Steuerbescheid nicht einverstanden. Das Finanzamt hat von Ihnen geltend gemachte Ausgaben steuerlich nicht anerkannt. Dies geht vielen Bürgern so; ganz allgemein haben die Steuerbescheide eine hohe Fehlerquote.

In diesem Fall sollten Sie Einspruch einlegen. Zur Vereinfachung des Einspruches für Sie finden Sie hier ein entsprechendes Musterschreiben. Bitte beachten Sie dabei, dass der Text für eine Einzelperson geschrieben wurde. Ehepaare können sich gemeinsam veranlagen lassen. Sollten Sie ein Ehepaar sein, so müssen Sie den Text leicht ändern.

 

Wilhelmine Knöterich
Schlossstraße 27a
43210 Entenhausen

 

 

Finanzamt Steuerstadt
Straße der Abgabenordnung 142
43241 Steuerstadt

 

 

00.04.2016
Steuernummer ……..(Ihre Steuernummer)

 

Sehr geehrtes Finanzamt,

vor einigen Tagen haben Sie mir meinen Steuerbescheid vom 00.04.2016 zugesandt. Dieser Steuerbescheid ist nicht in Ordnung. Von daher lege ich gegen diesen Steuerbescheid Einspruch ein.

In meiner Steuererklärung vom 00.01.2016 habe ich Kosten in Höhe von Euro 1500 (Beispielbetrag) angegeben, die Sie nicht berücksichtigt haben. Bei diesen Kosten handelt es sich um …… (Bitte erläutern)…..

Bitte berücksichtigen Sie die Kosten nunmehr oder teilen mir die Gründe mit, die Sie davon abgehalten haben, diese Kosten einkommensmindernd zu berücksichtigen.

Nach meiner Auffassung haben Sie mir zu viel Steuern berechnet. Von daher beantrage ich, dass Sie meine Zahlungspflicht aus dem Steuerbescheid insoweit aussetzen, als dass Sie die von mir geltend gemachten Kosten nicht berücksichtigt haben. Diese beantragte Aussetzung soll gelten bis zu dem Zeitpunkt, zu dem der mich betreffende Steuerbescheid rechtskräftig wird.

Mit freundlichen Grüßen

Wilhelmine Knöterich

Ende des Musterschreibens

Steuerbescheid erlassen – Einspruchsfrist ein Monat

Bitte beachten Sie, dass Ihr Einspruch innerhalb eines Monats eingelegt werden muss. Die Frist beginnt im Regelfall drei Werktage nach dem Datum des Bescheides.  In Ausnahmefällen beginnt diese Frist auch später. Ein solcher Ausnahmefall liegt dann vor, wenn Sie den Steuerbescheid tatsächlich später als drei Tage danach erhalten haben.

Steuerbescheid erhalten – Kontakt mit dem Finanzamt

Sie können davon ausgehen, dass die Bearbeitung Ihres Einspruchs einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Dies kann Wochen, manchmal aber auch Monate dauern. Die tatsächliche Dauer hängt von der Arbeitsbelastung bei Ihrem Finanzamt, genauer gesagt bei dem Veranlagungsbezirk Ihres Finanzamtes ab. Die Erfahrung hat gezeigt, dass es energie- und auch zeitsparend ist, wenn Sie nach einigen Wochen einmal bei dem zuständigen Sachbearbeiter Ihres Finanzamtes anrufen. Diese Sachbearbeiter stehen unter einem hohen Erledigungsdruck. Ihre Arbeitsumstände sind oft sehr belastend. Vielleicht könnte ein klärendes Gespräch bei Ihnen und auch bei dem Sachbearbeiter sowohl  Zeit und Energie sparen und er wird Ihnen wohlgesonnen sein.  Manchmal sagen die Sachbearbeiter auch im ersten Telefonat „bitte rufen Sie morgen Nachmittag noch mal an, dann habe ich mich noch mal in Ihren Fall eingelesen“. Gehen Sie auf diese Anregung ein …. geben Sie dem Finanzamt und sich eine Chance, die Meinungsverschiedenheit konfrontationsarm zu erledigen. Dies ist immer ein Versuch Wert …….

Von | 22. April 2016|Allgemein, Steuerrecht|

Weitere Beiträge von: